Landesstelle Glücksspielsucht Bayern: Aktuelles https://www.lsgbayern.de de-DE Landesstelle Glücksspielsucht Bayern Fri, 23 Aug 2019 07:42:02 +0200 Fri, 23 Aug 2019 07:42:02 +0200 TYPO3 EXT:news news-455 Thu, 22 Aug 2019 13:34:09 +0200 Konrad Landgraf ist neues Mitglied im Fachbeirat https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=455&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=c5e94823620c6cf19259115be512d624 Mit Wirkung zum 1. September 2019 und für die Dauer von sieben Jahren wird Konrad Landgraf, Geschäftsführer der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern, offizielles Mitglied im Fachbeirat. Der Fachbeirat führt seine Geschäfte nach Maßgabe der Vorschriften des GlüStV) sowie der VwVGlüStV. Der Fachbeirat untersucht und bewertet im Rahmen von Erlaubnisverfahren die Einführung neuer Glücksspielangebote durch die in § 10 Abs. 2 und 3 GlüStV genannten Veranstalter und die Einführung neuer oder die erhebliche Erweiterung bestehender Vertriebswege nach § 9 Abs. 5 GlüStV, berät die Länder nach § 10 Abs. 1 Satz 2 GlüStV bei der ordnungsrechtlichen Aufgabe der Sicherstellung eines ausreichenden Glücksspielangebotes und wirkt mit bei der Evaluierung des Glücksspielstaatsvertrags nach § 32 Satz 1 GlüStV.

Der Fachbeirat ist an den durch den GlüStV begründeten Auftrag gebunden und im Rahmen der ihm übertragenden Aufgaben nicht weisungsgebunden.

Zusammensetzung

Der Fachbeirat besteht aus 7 Mitgliedern und ist so zusammengesetzt, dass Persönlichkeiten mit ausgewiesener Erfahrung und Fachwissen in den Bereichen

  • Nationale und internationale Glücksspielsucht- und Wettsuchtforschung, Suchtprävention, Suchthilfe sowie Suchtbekämpfung,
  • Jugend- und Spielerschutz sowie Jugendhilfe,
  • Bekämpfung der Kriminalität im Zusammenhang mit Glücksspielen einschließlich der Gewährleistung der Integrität des sportlichen Wettbewerbs bei der Veranstaltung und dem Vertrieb von Sportwetten

angemessen vertreten sind und juristischer Sachverstand, insbesondere in den Fragen des Glücksspielrechts und des Jugendschutzes, genutzt werden kann. Die Amtsdauer des Fachbeirats beträgt 7 Jahre. 

Hier geht es zur Geschäfts- und Verfahrensordnung des Fachbeirats.

 

Wir wünschen Konrad Landgraf viel Erfolg in seiner Tätigkeit als Mitglied des Fachbeirats. 

]]>
news-454 Thu, 22 Aug 2019 13:31:56 +0200 Bachelorthesis befasst sich mit der LSG-App PlayOff https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=454&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=29a99616b721597228c9966ede22fa46 Unter dem Titel "Therapeut to go. Chancen und Risiken einer mobilen App im Glücksspielbereich am Beispiel der App PlayOff“ beschäftigt sich eine Bachelorarbeit mit Fragen der Glücksspielsucht, ihrer Behandlung sowie Präventionsmaßnahmen. Anhand eingehender Erprobung und von Experteninterviews setzt sich der Autor mit der App PlayOff der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern auseinander. Er kommt zu einer positiven Bewertung der App als niedrigschwelliges und frühzeitiges Hilfsmittel bei problematischem Glücksspiel und sieht PlayOff als sinnvolle und alltagspraktische Unterstützung begleitend zu Beratung und Behandlung bei Glücksspielsucht. 

Die Bachelorthesis können Sie hier nachlesen.  

 

]]>
news-453 Tue, 30 Jul 2019 11:21:39 +0200 DSHS Kurzbericht: Hauptdiagnose Pathologisches Glücksspielen https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=453&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=f8904296e67473cf8a88aad86fa1c3f2 Von der Deutschen Suchthilfestatistik Kurzbericht 1/2019 gibt einen Überblick über Klienten und Patienten mit der Hauptdiagnose Pathologisches Glücksspielen, die im Jahr 2017 in ambulanten und stationären Einrichtungen der Suchthilfe betreut bzw. behandelt wurden. Es werden Merkmale der Klienten/Patienten zu Beginn, während des Verlaufs und am Ende der Betreuung bzw. Behandlung beschrieben. Zum Kurzbericht gelangen Sie hier.  news-452 Wed, 24 Jul 2019 09:40:21 +0200 Fachartikel in der Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht: Die neue Generation der Geldspielgeräte https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=452&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=c2f0ff8eefc71692eee140019e656485 Unter dem Titel "Die neue Generation der Geldspielgeräte nach der sechsten (und siebten) Verordnung zur Änderung der Spielverordnung" veröffentlicht die Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht (ZfWG) in ihrer aktuellen Ausgabe vom August 2019 einen Artikel von Konrad Landgraf.  Der Geschäftsführer der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern zeigt die Funktionsweise der Geldspielgeräte auf und stellt sie den Vorgaben der Spielverordnung gegenüber.  Den Artikel können Sie hier nachlesen. news-451 Thu, 27 Jun 2019 21:58:09 +0200 10. Bayerischer Fachkongress Glücksspiel in München - Impressionen https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=451&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=76df7d2b8124531554edbe55d2a71175 Mit 130 Teilnehmenden ging am 27. Juni 2019 bei sommerlicher Hitze der 10. Bayerische Fachkongress Glücksspiel zu Ende. Hochkarätige Fachvorträge und Workshops begeisterten ein mehr als zufriedenes Publikum. Hier einige Impressionen. Bitte beachten Sie: Sie müssen nicht bei Facebook angemeldet sein, um die Fotos ansehen zu können. news-450 Tue, 25 Jun 2019 11:18:28 +0200 Neues Kapitel "Leichte Sprache" verfügbar https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=450&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=1e070772d3df62f14731bdb04f339117 Wir freuen uns sehr, dass wir nun auf unserer Kampagnen-Website "Verspiel nicht dein Leben" ein Kapitel in leichter Sprache anbieten können.  Damit haben wir unsere Informationen ein weiteres Stück barrierefreier gemacht.  news-449 Wed, 19 Jun 2019 15:16:46 +0200 Pressetermin: 10. Bayerischer Fachkongress Glücksspiel am 27. Juni 2019 in München https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=449&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=fcffac60ddde8fc9a62be1a42d761ac0 Der 10. Bayerische Fachkongress Glücksspiel steht in diesem Jahr unter dem Motto Aktuelle Entwicklungen und ihre Implikationen für Beratung und Behandlung. Hierzu laden wir interessierte Pressevertreterinnen und -vertreter ganz herzlich ein. Bitte teilen Sie uns bis spätestens 26. Juni 2019 mit, ob und zu welcher Uhrzeit Sie kommen und mit wem Sie gerne ein Interview führen möchten.  Wir freuen uns auf Ihre Akkreditierung per E-Mail an Thomas Baur. Was: 10. Bayerischer Fachkongress Glücksspiel Wann: 27. Juni 2019 von 09:30-17:30 Uhr Wo: Novotel München City, Hochstraße 11, 81669 München Das komplette Programm und alle Informationen des Fachkongresses finden Sie im Flyer. Hier geht es zur offiziellen Pressemitteilung.  news-447 Tue, 14 May 2019 06:57:26 +0200 Vorankündigung: Vortrag "Glücksspielsucht - wie Glück, Spiel & Sucht zusammenhängen" https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=447&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=305525d378919c0d26e9ee57488e5e17 Im Rahmen der "7. Münchener Woche für Seelische Gesundheit" findet der Vortrag "Glücksspielsucht - wie Glück, Spiel & Sucht zusammenhängen" in München statt.  Im Vortrag geben die Kolleginnen und Kollegen der Bayerischen Akadamie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS eine allgemeinverständliche Einführung dazu, was Glücksspiele eigentlich sind und erklären, wie sie süchtig machen können. Vermittelt werden soll, wie Glücksspielsucht entsteht und welche Folgen für die Betroffenen und ihre Angehörigen damit einhergehen. Auch die rechtlichen Regelungen zum Glücksspiel in Deutschland, die in der Bevölkerung meist unbekannt sind, werden zum besseren Verständnis der Problematik beleuchtet und diskutiert. Schließlich werden verschiedene Möglichkeiten vorgestellt, wie und wo Betroffene und ihre ebenfalls in einem besonderen Maße belasteten Angehörigen Hilfe finden können. Wann: 17.10.2019 von 18-19 Uhr Wo: Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS, Landwehrstraße 60-62 in 80336 München Anmeldeschluss: 16.10.2019 Kosten: 0 Euro Weitere Informationen finden Sie hier und hier. news-446 Wed, 08 May 2019 10:10:49 +0200 Der neue LSG-Newsletter ist da https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=446&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=35a6f617275117c9d85f7d18acd7032f Der aktuelle Newsletter der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern ist ab sofort verfügbar. Mit zahlreichen spannenden Themen und Hintergrundinfos rund um das Thema Glücksspielsucht, Forschung, Praxistransfer und Prävention bietet unser neuer Newsletter jede Menge Lesestoff.  Hier können Sie den Newsletter lesen. Sie wollen automatisch über unsere Newsletter informiert werden? Hier geht es zum Abonnement. news-444 Wed, 17 Apr 2019 09:50:00 +0200 Vorankündigung: 10. Bayerischer Fachkongress Glücksspiel https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=444&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=be781f9c240bba152271ca2e71cd2133 Der 10. Bayerische Fachkongress Glücksspiel steht dieses Jahr unter dem Motto "Aktuelle Entwicklungen und ihre Implikationen für Beratung und Behandlung". Wer teilnehmen möchte, kann sich ab sofort bei der Bayerischen Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS anmelden.  Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie umgehend eine Registrierungsbestätigung per E-Mail. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung. Was: 10. Bayerischer Fachkongress Glücksspiel Wann: 27. Juni 2019 von 09:30-17:30 Uhr Wo: Novotel München City, Hochstraße 11, 81669 München Über den diesjährigen Kongress: Am Vormittag geben ausgewiesene Expertinnen und Experten in ihren Vorträgen Einblicke in die Themen Spielersperren, Jugendliche und Glücksspiel sowie sozialpsychiatrische Perspektiven. Nachmittags bieten wir Ihnen 90-minütige Workshops an. Aufgrund der Durchführung in zwei Runden können Sie sich mit zwei aus insgesamt fünf Themen befassen. Sie haben die Möglichkeit, den Vortrag zu den sozialpsychiatrischen Perspektiven zu vertiefen, sich mit systemischen Ansätzen auseinanderzusetzen oder sich mit dem Thema Selbstfürsorge zu beschäftigen. Außerdem steht Ihnen ein Workshop zur Bedeutung von Gender und Migration sowie zum Motivational Interviewing zur Verfügung.  Mehr Informationen gibt es im Flyer. news-443 Wed, 10 Apr 2019 17:07:52 +0200 PlayOff - DIE App für Spieler ist für den IBK-Preis 2019 nominiert https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=443&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=4ac47650e9940e2d6cfe1e95a0a24c6a Anlässlich des IBK-Symposiums für Gesundheitsförderung und Prävention am Donnerstag, den 11. April 2019, werden im Bregenzer Festspielhaus die besten Projekte präsentiert und ausgezeichnet. Das Symposium ist eine internationale Plattform für Fachleute, Politikerinnen und Politiker sowie interessierte Personen aus dem Bodenseeraum. Der IBK-Preis wird seit dem Jahr 2001 verliehen und würdigt Best-Practice-Beispiele, die über Länder- und Kantonsgrenzen hinausgehen.  Wir freuen uns sehr, dass wir als Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern mit unserer innovativen App PlayOff unter den Nominierten sind.  Mehr über PlayOff erfahren Sie hier. Hier finden Sie unsere Urkunde. Mehr zum IBK-Preis. news-442 Tue, 26 Mar 2019 13:48:06 +0100 Jetzt buchen: Alles oder Nichts – Eine Live-Reality-Show über Freundschaft und Glücksspiel zum Mitmachen https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=442&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=1f3f612156ff3069b176f4c40c03d083 Das Theaterstück des ReplayTheaters ist pro Aufführung für bis zu 100 Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren konzipiert und befasst sich spielerisch-unterhaltsam, aber auch äußerst nachhaltig mit den Themen „Glücksspiel und Zocken“ und den daraus resultierenden Folgen für Angehörige und Freunde. Ideal ist das Stück für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 12 aller Schularten. Eine Doppelvorstellung für bis zu 200 Schülerinnen und Schüler für nur 350 Euro dank Subventionen

Gebucht werden kann das Stück als Doppelvorstellung, sprich mit zwei direkt aufeinanderfolgenden Aufführungen an einem Vormittag. Eine der Vorstellungen wird von der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern und der Aktion Jugendschutz vollfinanziert. Die zweite Aufführung ist teilfinanziert, so dass für die Schulen für zwei Vorstellungen, die insgesamt bis zu 200 Schüler sehen können, ein finanzieller Aufwand von nur 350 Euro entsteht. Dieses besondere Angebot gilt für ganz Bayern.* 

Ausgezeichnet von „Kinder zum Olymp!“ und Finkom-Preis für „Innovation und Kreativität“ 

Das ReplayTheater wurde für seine Präventions-Theaterstücke unter anderem ausgezeichnet von „Kinder zum Olymp!“ und Finkom für „Innovation und Kreativität“. Wir haben das Stück bereits in ganz Bayern, Norddeutschland, Hessen und Südtirol gespielt.  Durch Interaktion zwischen den Schauspielerinnen und Schauspielern und dem Publikum hebeln wir die Grenze zwischen Publikum und Bühne aus und erhöhen so die Intensität und die Nachhaltigkeit des Präventions-Themas. 

Inklusive anschaulichem Hintergrundmaterial für Nachbereitung im Unterricht

Eine Vorstellung dauert kurzweilige 90 Minuten – inklusive Nachbesprechung und Interaktion. Die Aufführungen können im Klassenzimmer, einer Turnhalle, der Aula oder auf einer Bühne in einem kleinen Theater um die Ecke stattfinden. Letzteres Modell hat den Vorteil, dass Sie für die Schülerinnen und Schüler den Erlebnischarakter erhöhen können oder sich mit mehreren Schulen oder Partnern in Ihrem Umkreis zusammenschließen könnten, um die ohnehin nicht hohen Kosten noch einmal zu reduzieren. Das Thema wird ergänzt durch ausführliches und anschauliches Hintergrundmaterial zur Nachbereitung und Vertiefung im Unterricht.

Sie wollten schon länger einmal einen Projekttag zum Thema „Glücksspiel“ machen? Dann melden Sie sich. Wir helfen Ihnen dabei! 

ReplayTheater e.V.                     
Telefon: 0170-2016 928  
ulrike.schilling@replay-theater.de 
www.replay-theater.de


*Außerhalb Münchens kommen eventuell noch geringfügige Spesenkosten dazu.
 

]]>
news-441 Tue, 26 Mar 2019 12:54:01 +0100 PlayOff – Die APP für Spieler – DIE Evaluation https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=441&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=12495f2587d31674ef7bde524c20e4c9 Im Winter 2017/2018 hat die Geschäftsstelle der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern (LSG) ihre Selbsthilfe-App PlayOff für Nutzerinnen und Nutzer von Glücksspielen gemeinsam mit dem IFT Institut für Therapieforschung evaluiert. Die Ergebnisse stehen nun fest und liefern uns wertvolle Informationen, etwa zur Nutzungsintensität durch die Zielgruppe und darüber, welche Features bei den Nutzerinnen und Nutzern besonders gut angekommen sind. Durch die Evaluation konnten wir auch viele Erkenntnisse zum aktuellen Glücksspielverhalten der Nutzerinnen und Nutzer und zu dessen Entwicklung während der Verwendung von PlayOff gewinnen. Im zweiten Teil unseres Evaluationsberichts haben wir die wichtigsten Ergebnisse einer zusätzlich durch die Geschäftsstelle der LSG durchgeführten Online-Nutzerbefragung dargestellt. Erfragt haben wir unter anderem die Häufigkeit und Art der Verwendung der App, die Beliebtheit und den Nutzen der einzelnen Features sowie einen möglichen Verbesserungsbedarf. Die Ergebnisse beider Erhebungsmethoden weisen darauf hin, dass die App zwar nur von einem kleineren Teil der Nutzerinnen und Nutzer regelmäßig und über einen längeren Zeitraum verwendet wird, dieser aber die App als Hilfsmittel zur Erreichung der selbstgesteckten Ziele erlebt und sein Spielverhalten reduzieren konnte.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Nutzerinnen und Nutzern, die uns bei der Evaluation von PlayOff unterstützt haben. 

Viel Spaß beim Lesen.

]]>
news-440 Mon, 11 Mar 2019 12:02:52 +0100 Spielsuchtprävention im Sportverein https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=440&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=9a64839c9f4ab7fa6839090baed9c976 Voller Einsatz - Damit Sport nicht zum Glücksspiel wird!  Fortbildung für MultiplikatorInnen aus Sport und Jugendarbeit am 18. Mai 2019 von 10 bis 14 Uhr in München In Deutschland machen zirka 80 Prozent der Jugendlichen trotz gesetzlichem Verbot Erfahrungen mit Glücksspielen. Gerade Sportwetten werden für Sportbegeisterte immer attraktiver. Manche verlieren die Kontrolle über ihr Spielverhalten. Pathologische Glücksspieler haben meist in der Jugend begonnen zu spielen. Um Heranwachsende zu erreichen bevor sie Probleme entwickeln, ist diese Fortbildung speziell für Mitarbeitende aus Sportvereinen und aus der Jugendarbeit konzipiert. Sie erhalten Hintergrundinformationen und werden befähigt den Workshop „Voller Einsatz“ mit Jugendlichen durchzuführen. Hierbei stehen Spaß und Aktion im Vordergrund. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Zum Flyer geht es hier. Nähere Informationen und Anmeldung unter: www.voller-einsatz.info news-439 Thu, 07 Mar 2019 13:00:44 +0100 Stellungnahme des Betroffenenbeirats: Neue Geldspielgeräte https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=439&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=322f7393a6488eaa32530f3e1627f198 Der Betroffenenbeirat Bayern Stimme der SpielerInnen hat eine Stellungnahme zum Thema "Die neue Generation der Geldspielgeräte nach der aktuellen Spielverordnung" verfasst. Diese finden Sie hier.  news-438 Wed, 06 Mar 2019 12:00:17 +0100 Dein Einsatz. Mein Leben. Verspiel nicht mein Leben – Entlastung für Angehörige (EfA) https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=438&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=f60c7006eb6f9ace1396b30a9252c256 Angehörige von Menschen mit pathologischem oder problematischem Glücksspielverhalten benötigen aus unserer Sicht vor allem aus zwei Gründen Unterstützung: Zum einen können sie dazu beitragen, dass betroffene Glücksspielerinnen und Glücksspieler eine Behandlung aufnehmen. Zum anderen sind sie selbst schwer belastet und leben in sehr stressreichen Lebensumständen und haben daher ein hohes Risiko, eigene physische, psychische und soziale Probleme zu entwickeln. Bereits seit 2013 steht unter www.verspiel-nicht-mein-leben.de das kostenfreie und anonyme Online-Angebot EfA für Angehörige von problematischen und pathologischen Glücksspielern und Glücksspielerinnen zur Verfügung. EfA besteht aus insgesamt sechs Modulen; die Grundlage stellt ein psychoedukatives Konzept dar, das auf die Reduktion von Belastung durch die Vermittlung von Informationen ausgelegt ist. Dieses wird durch Übungen und Reflektionsanleitungen in verschiedenen Bereichen erweitert. Das Modul 0 steht als Testmodul frei zugänglich zur Verfügung, für die Teilnahme an den übrigen fünf Modulen ist lediglich eine Registrierung notwendig. Diese kann anonym erfolgen, es sind nur die Angabe einer E-Mail-Adresse und eines frei wählbaren Benutzernamens und Passworts erforderlich. Idealerweise können die Teilnehmenden pro Woche ein Modul bearbeiten. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Sabine Härtl von der Bayerischen Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS unter der Telefonnummer 089 53073020 oder per E-Mail an sabine.haertl@bas-muenchen.de news-436 Mon, 18 Feb 2019 12:35:09 +0100 Stellungnahme des Betroffenenbeirats: Verbot von Werbung für Glücksspiele https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=436&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=755778648596fd6458802023785ecae7 Der Betroffenenbeirat Bayern Stimme der SpielerInnen hat eine Stellungnahme zum Thema Verbot von Werbung für Glücksspiele verfasst. Diese finden Sie hier.  news-435 Thu, 14 Feb 2019 11:44:53 +0100 Beratungszahlen der Geschäftsstelle der LSG und der türkischsprachigen Hotline https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=435&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=833c10522e361f93a4d9c40203ab26c5 Die Geschäftsstelle der LSG bietet Menschen mit einer Glücksspielproblematik und ihren Angehörigen eine deutsch- und eine türkischsprachige Telefon- und Onlineberatung an. Über die verschiedenen Kanäle der LSG (Websites, Facebook, Telefon, Hotline) haben uns im Jahr 2018 Anfragen von 188 Menschen mit Glücksspielproblemen und 83 mitbetroffenen Angehörigen erreicht. Die Beratungszahlen der vergangenen drei Jahre samt Auswertung der demografischen Daten und der präferierten Glücksspielformen finden Sie hier. news-433 Fri, 08 Feb 2019 07:14:02 +0100 Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=433&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=40112cab10ba267ec9ab06a1dbda18d8 Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien möchten auch wir auf unser Informationsangebot für Familien, in denen ein Elternteil glücksspielbezogene Probleme hat, aufmerksam machen. Denn: Kinder aus Familien mit einer Glücksspielproblematik sind besonderen Belastungen ausgesetzt. Auch wenn die Erkrankung nicht offensichtlich ist, spüren die Kinder, dass etwas nicht in Ordnung ist. Sie suchen die Schuld oftmals bei sich und passen ihr Verhalten an, um die Probleme in der Familie abzumildern. Deswegen sind eine altersgemäße Aufklärung der Kinder und ein offener Umgang mit der Problematik in der Familie besonders wichtig. Hier finden sie viele hilfreiche Informationen für Eltern und Pädagoginnen und Pädagogen zum Umgang mit einer Suchtproblematik in der Familie und Informationen und Online-Beratungsangebote für die direkt betroffenen Kinder und Jugendliche. Außerdem gibt es hier ein Video im Erklär-Stil. Alles zur Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien finden Sie hier. news-431 Tue, 05 Feb 2019 07:13:33 +0100 Heute ist Safer Internet Day https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=431&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=40a7186536d0bb6d0e2e8f73e36ae038 Heute findet der Safer Internet Day (SID), den es bereits seit 2004 gibt, statt. Der von der Europäischen Union und dem europäischen Netzwerk der EU, INSAFE (lnternet Safety for Europe), ins Leben gerufene, weltweite Aktionstag steht für folgende Ziele: •    die Sensibilität für das Thema „sicheres Internet“ zu fördern •    Menschen aller Altersgruppen dazu zu bewegen, der Sicherheit im Internet mehr Aufmerksamkeit zu schenken •    die öffentliche und mediale Aufmerksamkeit auf das Thema „sicheres Internet“ zu lenken •    ein aktives Wirken von Institutionen, Organisationen, Verbänden, Unternehmen, Initiativen, Schulen, Privatpersonen auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene als Teil einer weltweiten Kampagne zu initiieren •    über die internationale Kooperation im Rahmen des „Safer Internet Programme“ der Europäischen Kommission zu informieren und dafür zu werben   Auch die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern (LSG) unterstützt den SID, indem sie auf die Gefahren hinweist, die von Online-Glücksspielen ausgehen. Da Online-Glücksspiel weitgehend unreguliert und unkontrolliert im Internet stattfindet, stellt es eine große Versuchung vor allem für junge Menschen dar, die heutzutage praktisch ständig mit dem Internet verbunden sind. Sei es über Computer und Laptops zu Hause oder unterwegs über Tablets und Smartphones. Vor allem Sportwetten sind für männliche Jugendliche von großem Interesse, da diese Zielgruppe glaubt, durch Wissen über Fußball und andere Sportarten bessere Chancen auf einen Gewinn zu haben. 

Die meisten Online-Glücksspiele wie Poker, Casinospiele oder Glücksspielautomaten sind in Deutschland (mit Ausnahme von Schleswig-Holstein) illegales Glücksspiel. Online-Sportwetten sind lediglich von den Regulierungsbehörden geduldet. Dagegen sind die Online-Glücksspielangebote der staatlichen Lotteriegesellschaften legal. Aber auch hier ist Vorsicht geboten, denn es gibt etliche illegale „Zweitlotterien“ im Netz. Das Angebot sieht den legalen Lotterieangeboten verblüffend ähnlich, es handelt sich in Wirklichkeit aber um illegale Wetten auf die Ziehungen des Deutschen Lotto- und Totoblocks.

Einen wirksamen Schutz gegen illegales Online-Glücksspiel gibt es bislang kaum, denn die Anbieter haben ihren Sitz im Ausland. Und: Mit ihren zumeist seriös wirkenden und in deutscher Sprache gestalteten Websites erwecken die Anbieter den Eindruck von Legalität. Dies ist jedoch nur Schein. Wer auf solchen Seiten spielt, muss sich vorab informieren, ob es sich um legales Glücksspiel handelt. Andernfalls nimmt man an illegalen Glücksspielen teil. Dies bedeutet auch, dass man eventuell erzielte Gewinne im Streitfall nicht vor einem deutschen Gericht einklagen kann.

Unabhängig davon, ob legal oder illegal, haben Online-Glücksspiele ein hohes Suchtpotenzial. Um Menschen, die Probleme mit übermäßigem Glücksspielen entwickeln, zu helfen, hält die LSG zahlreiche Angebote in petto. Mit insgesamt vier Websites, die sich an jeweils unterschiedliche Zielgruppen richten, bietet die LSG ein umfassendes Informationsangebot im Internet:

Dort finden Betroffene und Angehörige unzählige Informationen zu den Themen Glücksspiel und Glücksspielsucht sowie Anlaufstellen für Hilfesuchende in Bayern und Deutschland. Auf der Website „Verspiel nicht dein Leben“ können sich Betroffene und Angehörige mittlerweile in 14 Sprachen über Glücksspielsucht informieren. Und auch in den sozialen Medien macht sich die LSG gegen Glücksspiel stark. Mit dem Facebook-Auftritt hat die LSG mit mittlerweile über 5.100 Likes einen der wichtigsten Auftritte in diesem Bereich geschaffen, der beinahe täglich mit neuen Hilfe-Angeboten, Infos rund ums Thema und interessanten Artikeln aus den Bereichen Forschung, Wissen und Praxis aufwartet. 

Des Weiteren bietet die LSG eine Online-Beratung in Deutsch und Türkisch sowie eine Telefonberatung in türkischer Sprache an. 
 

]]>
news-430 Wed, 30 Jan 2019 12:14:35 +0100 Interviewstudie zu Spielersperren - machen Sie mit! https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=430&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=36b82ad7828daeabf6f1fc02568d7783 Das IFT Institut für Therapieforschung führt derzeit eine Studie zum Thema Spielersperren durch. Hierfür werden Personen, die an Glücksspielen in Spielhallen oder Spielbanken teilnehmen oder teilgenommen haben sowie Angehörige von Personen mit Glücksspielproblemen gesucht. Mehr Informationen finden Sie hier. Hier können Sie den Flyer zur Studie ansehen. Hier können Sie die Postkarte zur Studie ansehen. news-429 Thu, 24 Jan 2019 11:37:47 +0100 Neuer Multi-Sprachen-Flyer verfügbar https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=429&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=6d8de6e5d1688a9581f639c6c0a456d8 Die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern hat den bisherigen Multi-Sprachen-Flyer um fünf neue auf nun insgesamt 14 Sprachen erweitert.  Der Flyer kann über unseren Webshop bestellt werden.  news-427 Wed, 23 Jan 2019 09:34:21 +0100 Ein Jahr Betroffenenbeirat https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=427&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=d665a433540ca7f14c7e4bc418c58b44 Der „Betroffenenbeirat Bayern Stimme der SpielerInnen“ feiert im Januar seinen ersten Geburtstag. Die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern (LSG) gratuliert den zehn Mitgliedern herzlich zu diesem Jubiläum und bedankt sich für ihre wertvolle Arbeit und Unterstützung. Hier geht es zur offiziellen Pressemitteilung. news-425 Wed, 09 Jan 2019 12:28:46 +0100 Basisschulung "Grundlagen der Glücksspielsucht" am 28.03.2019 in Nürnberg https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=425&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=705af51cd45569dcbf77e371027d0c0b In unserer etablierten Basisschulung vermitteln wir Ihnen grundlegende und an den Bedürfnissen der Praxis orientierte Einblicke in das Thema Glücksspielsucht. Der erste Vortrag gibt Ihnen einen Überblick über die Aufgaben und Struktur der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern (LSG) sowie grundlegende Informationen zum Glücksspielen, zu rechtlichen Rahmenbedingungen und zu Glücksspielangeboten. Im zweiten Vortrag werden die Definitionskriterien einer Sucht im Allgemeinen dargestellt. Anschließend wird das Suchthilfesystem für pathologische Glücksspielerinnen und Glücksspieler aufgezeigt. Nach einer kurzen Pause erhalten Sie abschließend einen Überblick über das Störungsbild sowie die Ursachen und Folgen der Glücksspielsucht. Wann: 28.03.2019 Wo: Rathaus Nürnberg, Zimmer 45, Rathausplatz 2, 90403 Nürnberg, 13:30-17:00 Uhr Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie das ausführliche Programm finden Sie im Flyer. news-424 Tue, 08 Jan 2019 09:57:30 +0100 Aktualisiertes Factsheet für die Presse https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=424&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=8c9d1745bd89acafb783301398688cb1 Die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern hat ihr Factsheet für die Presse aktualisiert. Hier geht es zur Ansicht.  news-423 Wed, 02 Jan 2019 08:05:22 +0100 Stellenangebot: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w), 50%-Stelle https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=423&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=fc6fbb2230011cbf58e28695da7f735f Die Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS sucht einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m) aus dem Sucht-/Gesundheitsbereich für den Bereich des pathologischen Glücksspiels im Rahmen der Landesstelle Glücksspielsucht, die als zentrale Schnittstelle aller an der Prävention, Suchthilfe und Suchtforschung beteiligten Organisationen und Akteure dient. Für die Teilzeitstelle (20,03 Stunden/Woche) ist eine mindestens 2-jährige Berufserfahrung erforderlich. Alle Informationen entnehmen Sie bitte dem Stellenangebot der BAS, das Sie hier finden.  news-422 Tue, 18 Dec 2018 04:13:18 +0100 Fröhliche Weihnachten und ein gesundes neues Jahr https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=422&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=aaa2427138bc14de70f7c2535e09c304 Sehr geehrte Damen und Herren, im Namen aller meiner Kolleginnen und Kollegen der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern wünsche ich Ihnen fröhliche Weihnachten, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Ihr Konrad Landgraf Geschäftsführer news-421 Mon, 17 Dec 2018 08:03:02 +0100 Erreichbarkeit während der Weihnachtsfeiertage https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=421&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=6a2c26b3382c446b2a2e634ca1c261b8 Die Geschäftsstelle der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern ist vom 22.12.2018 bis einschließlich 01.01.2019 nicht besetzt. Während dieser Zeit können wir auch keine Online- oder Telefonberatung anbieten. Sie können sich aber an allen Werktagen sowie am Heiligen Abend und an Silvester (zwischen 10 und 13 Uhr) an die kostenlose Telefonberatung der Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW (Tel.0800/0776611) wenden. Am 1.und 2. Weihnachtsfeiertag sowie an Neujahr (zwischen 10 und 18 Uhr) steht die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unter der ebenfalls kostenfreien Nummer 0800/1372700 für eine Beratung zur Verfügung.  news-420 Thu, 13 Dec 2018 10:06:53 +0100 Beratungszahlen 2016 und 2017 im Vergleich https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=420&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=3e19eff78a26288cf66a6a6a3f6d7e18 Die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern hat bayernweit an 22 Suchtberatungsstellen spezialisierte Fachstellen für die Beratung von Menschen mit einer glücksspielbezogenen Problematik und deren Angehörige eingerichtet. Im Folgenden finden Sie ausgewählte statistische Daten aus den Jahren 2016 und 2017 in verschiedenen Grafiken und Tabellen. Bitte beachten Sie auch den Hinweis zum Deutschen Kerndatensatz 3.0, den Sie auf dem Info-Poster finden.  news-419 Fri, 23 Nov 2018 18:38:22 +0100 Gesicht zeigen - Glücksspielsucht und Selbsthilfegruppe https://www.lsgbayern.de/wir-ueber-uns/aktuelles/aktuelles-in-detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=419&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=bcd68de4e210fc0e837860b11201f510 „Ich habe die Vögel nicht mehr zwitschern hören, ich habe den blauen Himmel nicht mehr gesehen. Also das war für mich eine gravierende Erfahrung, dass das Leben (wieder) schön ist.“ (Jürgen B.) Dieser eindringliche Film porträtiert Mitglieder von Selbsthilfegruppen für Glücksspielsüchtige aus Bielefeld und Bremen. Sie berichten über ihren Weg aus der Sucht und erzählen, was die Selbsthilfegruppe ihnen bedeutet. Hier geht es zum Film.